Für viele von uns Müttern ist die Küche das Herzstück des Hauses. Deshalb stelle ich dir heute ein paar einfache Hacks und Must-haves für deine Küche vor, die dir helfen, inmitten deines hektischen Alltags die Nerven zu behalten und Zeit zu sparen!

Lass dir auch mal helfen

Lass deine Kinder dir bei einfachen Aufgaben in der Küche helfen. Das ist eine wunderbare Möglichkeit, ihnen Verantwortung beizubringen und gleichzeitig viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Anstatt meine Kinder vor dem Bildschirm abschalten zu lassen, lade ich sie ein, mir in der Küche zu helfen.

Manchmal machen sie das gerne, manchmal zwinge ich sie, das Gerät auszuschalten! Aber es macht so viel Spaß, Seite an Seite mit meinen Kindern zu arbeiten und sich zu unterhalten, während wir das Abendessen zubereiten, die Spülmaschine ausräumen oder den Tisch decken. Ich stelle oft fest, dass sie in diesen Momenten noch mehr über ihren Tag erzählen. Ich spare also Zeit, weil ich Helferinnen und Helfer habe, und es ist eine verbindende Erfahrung, wenn wir zusammen arbeiten und uns unterhalten. Eine Win-win-Situation!

Außerdem bin ich mir zu 100 % sicher, dass meine zukünftige Schwiegertochter es zu schätzen wissen wird, dass mein Sohn in der Küche mithelfen kann. Gern geschehen, du Glückspilz.

Hacks & Must-Haves für die Küche

Verwende einfache Reinigungsprodukte, die einfach und sicher für deine Familie sind. Mein Must-Have Geschirrspülmittel ist das von Forsch, weil es aus biobasierten Inhaltsstoffen hergestellt wird und mein Geschirr jedes Mal zuverlässig reinigt. Es ist phosphat- und chlorfrei, sodass ich ein gutes Gefühl habe, wenn ich weiß, dass mein Geschirr sauber wird, ohne dass scharfe chemische Rückstände auf dem Geschirr meiner Kinder zurückbleiben…

Letzte Woche habe ich darüber berichtet, dass ich keine Speisekammer habe, und ich war überrascht, wie viele von euch auch keine zu Hause haben! Einer meiner Tipps für diejenigen unter euch, die keine Vorratskammer haben, ist es, Obst, Snacks und Backwaren offen auf offenen Regalen oder Theken in eurer Küche auszustellen. Stelle frisches Obst in eine Schale, fülle einen Korb mit Kindersnacks oder verwende Gläser, um Backwaren stilvoll und funktional aufzubewahren. So löst du das Dilemma des knappen Platzes auf praktische und stilvolle Weise.

Slowcooker und offene Regale – das Mantra, wenn es schnell gehen muss

Der Slow Cooker ist der beste Freund einer vielbeschäftigten Mutter. Du wirfst frühmorgens ein paar Zutaten in den Topf, vergisst ihn den ganzen Tag und hast dann wie von Zauberhand ein leckeres Abendessen zur Hand, wenn die Kinder um 17:00 Uhr hungrig und weinerlich sind. Ich verwende meinen Slow Cooker das ganze Jahr über.

Es gibt auch Gerichte, die du im Voraus vorbereiten und einfrieren kannst. Dann kannst du sie einfach aus dem Gefrierfach nehmen und in den Langsamkocher geben, wenn du fertig bist. Das nenne ich effizient! Ganz im Ernst: Wenn du eine vielbeschäftigte Mutter bist und so etwas noch nicht benutzt, empfehle ich es dir dringend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.